Aktuelle Meldungen

    Aquarena Öffnungszeiten

    Hallenbadtäglich 10 - 20 Uhr, Mi: ab 07 Uhr

    SaunaFR bis MO 15 - 20 Uhr

    Zur Gutscheinwelt

    Gutscheine

    Richtig saunieren - Tipps

    ©Michael_Werlberger_low-0349
    1. SAUNA

    Aufwärmen in der Sauna
    Sitzend oder liegend wärmt sich der Körper in der Sauna auf. Wichtig ist, dass ein Handtuch als Unterlage verwendet wird. Während der Aufheizphase steigt die Temperatur im Körper, die Muskulatur wird beweglicher und entspannter. Auch Durchblutung und Stoffwechsel können verbessert werden. Der Puls beschleunigt sich, die Gefäße erweitern sich. Nicht länger als 15 Minuten in der heißen Sauna bleiben, Anschließend duschen.
    ©Michael Werlberger_low_4138
    2. SNOWROOM

    Die Abkühlung
    Die Abkühlung soll möglichst schnell erfolgen. Im Schneeraum kühlt der Körper von Kopf bis Fuß bei -5 bis -10°C schonend ab. Tiefe Atemzüge erfrischen die Lungen, je nach individuellem Bedürfnis kann eine Schneemassage die Abkühlung stark intensivieren. Dabei sollen zuerst Arme und Beine, dann Rücken und Rumpf (von den Extremitäten zum Herzen) und zuletzt der Kopf mit Schnee gekühlt werden. Der Puls normalisiert sich, die Gefäße verengen sich wieder und es kommt zu einer erhöhten Durchblutung.
    ©Michael Werlberger_low_4155
    3. RELAX

    Entspannung und Erholung
    Nach dem intensiven Auf und Ab der Körpertemperatur soll der Körper ruhen. Es empfiehlt sich entspannt zu sitzen oder zu liegen. Es wird empfohlen ausreichend zu trinken, um den Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Besonders nach einer zweiten Wiederholung der gesamten Anwendung kann sich in dieser Phase eine tiefe Entspannung einstellen.

    Vorbereitung und Hinweise

    • Beim Saunieren stehen Ruhe und Entspannung im Vordergrund
    • Nimm dir genügend Zeit, ca. 2 Stunden werden empfohlen.
    • Ausreichend trinken, nicht hungrig in die Sauna gehen und auch nicht mit vollem Magen
    • Vor dem Saunabesuch duschen und abtrocknen
    • Bei Unwohlsein die Sauna verlassen
    • Nach der warmen Sauna abkühlen
    • 20 Minuten Ruhezeit zwischen den Saunagängen einhalten
    • Ein Handtuch mitnehmen als Unterlage beim Sitzen oder Liegen (für die Hygiene)
    • Bei gesundheitlichen Beschwerden vorher Rücksprache mit einem Arzt halten